Fotoparade: Die Highlights aus dem ersten Halbjahr 2017

Die halbjährlichen Beiträge zur Fotoparade, die von Erkunde die Welt ins Leben gerufen wurde, gehören mittlerweile zu den Beiträgen, die ich am liebsten verfasse. Es macht einfach unglaublich viel Spaß, in den Reisefotos des letzten Halbjahres zu stöbern, in Erinnerungen zu schwelgen und schöne Momente auf diese Art noch einmal zu erleben. Mittlerweile geht die Fotoparade schon in die fünfte Runde und ich freue mich, dass ich von Anfang an dabei war! Dieses Mal sind meine Bilder bei einer Fernreise ins mittelamerikanische Belize, bei einer Rundreise durch Griechenland sowie bei einem Kurztrip nach Paris entstanden.

Die schönsten Bilder des ersten Halbjahres 2017 sollen dieses Mal aus den folgenden (vorgegebenen) Kategorien stammen:

  • ungewöhnlich
  • entspannt
  • fern
  • beleuchtet
  • alt
  • das schönste Foto der ersten Jahreshälfte 2017.

Kategorie „Ungewöhnlich“

Mein erstes Bild stammt aus Meteora im griechischen Inland. Schon lange wollte ich hier unbedingt einmal hin und habe mir diesen Wunsch nun endlich erfüllen können. Schon bei der Ankunft kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die Umgebung am Rande des Pindos-Gebirges ist mit seinen hohen, sich senkrecht in die Luft räkelnden Felsformationen, inmitten einer grünen Landschaft, schlichtweg atemberaubend. Und als ob das noch nicht genug wäre, befinden sich auf einigen dieser bis zu knapp 600 Meter hohen Felsen auch noch Klöster, die etwa ab dem 11. Jahrhundert von Mönchen errichtet wurden (allein diese Tatsache ist schon bemerkenswert). Es sieht einfach völlig verrückt und unwirklich aus, wie die Klöster auf den Felsen zu balancieren scheinen. Über schmale, steile Treppen oder Brücken kann man heute noch sechs dieser Klöster besichtigen. Ich gebe zu, als Mensch mit Höhenangst, kein sehr entspanntes Unterfangen, aber allein für die Ausblicke schon lohnenswert. Mehr zu Meteora gibt es demnächst hier auf dem Blog.

Kategorie „Entspannt“

Dieses schläfrige Kätzchen hat sich kein bisschen an den vielen Besuchern an einem der Meteora-Klöster gestört und sie alle ungestört an sich vorbeiziehen lassen. Es gibt doch nichts über einen gesunden Schlaf.

Kategorie „Fern“

Meine erste Reise in diesem Jahr brachte mich ins mittelamerikanische Belize. Das Bild ist auf der kleinen Insel Caye Caulker, unweit der Hauptstadt Belize City, entstanden. Was habe ich mich in diese kleine Insel verliebt, auf der es keine Autos gibt und das Hauptverkehrsmittel Fahrräder und vereinzelte Golf-Carts sind. So entspannt und so schön!

 Kategorie „Beleuchtet“

Die Mondaufnahme ist am letzten Abend der Griechenlandreise entstanden und eigentlich als „Schnappschuss“ zu bezeichnen, der aus einer Spielerei mit meiner Kamera entstanden ist. Eigentlich wollte ich Skiathos-Stadt in der Abenddämmerung fotografieren, was auf den Bildern leider nicht besonders beeindruckend aussah. Und so habe ich irgendwann begonnen, den Mond zu fotografieren und gar nicht schlecht gestaunt, was dabei – wohlgemerkt freihändig und ohne Stativ – für ein Bild entstanden ist.

Kategorie „Alt“

In dieser Kategorie musste ich nicht lange suchen, hierhin gehört ganz klar ein weiteres Foto aus Meteora. Die ersten Klöster in der Gegend wurden im 11. Jahrhundert errichtet und die ersten Klöster auf den Felsen wahrscheinlich ab dem 14. Jahrhundert, womit man sie wohl ganz getrost als „alt“ betiteln darf. Ich finde es immer noch unfassbar, dass es Mönchen – selbstverständlich ohne unsere heutigen Hilfsmittel – gelungen ist, solche beeindruckenden Bauten hoch oben auf den Felsen zu errichten. Heute würde man diese Mönche wohl als Extremsportler bezeichnen. Zum Glück muss man heute zumindest nicht mehr ungesichert an der steilen Felsmauer emporklettern, sondern kann auf Treppen oder Brücken zurückgreifen, um die insgesamt noch sechs geöffneten Klöster zu besichtigen.

Mein Lieblingsfoto der ersten Jahreshälfte 2017

Mein Lieblingsbild aus dem vergangenen Halbjahr ist auf der Sandinsel Caye Caulker in Belize entstanden. Es strahlt alles aus, was ich in diesem Moment gesucht habe. Ruhe, Entspannung, Sonne und  Vitamin Sea. Immer wenn ich mir dieses Bild ansehe, möchte ich mich gleich wieder in dieses Stühlchen setzen, das Gesicht der Sonne entgegen, die Seele baumeln lassen und das Leben einfach genießen.

Zugaben

…weil sechs Bilder einfach nicht genug sind!

Kategorie „Künstlerisch“

Oft ist es das beste an einer Reise, sich einfach mal treiben zu lassen und dabei die tollsten Entdeckungen zu machen. So erging es mir bei meinem letzten Besuch in Paris im Frühjahr. Mein „Reiseführer“ war eine liebe Freundin, die mich in dieses wunderbare Kunsthaus führte, als wir dort zufällig vorbeischlenderten. Auf jeder Etage gab es hier eine oder gleich mehrere Kunstausstellungen. Aber auch das Treppenhaus an sich durfte getrost schon als einzigartiges Kunstobjekt betitelt werden, an dem sich schon viele Künstler (oder die, die es gerne wären) verewigt hatten.

Kategorie „Fenster“

Ich habe ein Faible für schöne Türen und hübsch gestaltete Fenster und ich habe auf meinen Reisen schon eine Menge hiervon fotografiert. Dieses Fenster bietet einen Blick auf einen Innenhof in der „Holy Monastery of Grand Meteoron“, dem größten Kloster in Meteora.

Kategorie „Sommerfeeling“

Mit diesem Bild einer hübschen Bucht auf der griechischen Insel Skiathos wünsche ich Euch allen einen fantastischen Sommer!

Und zum Schluss interessiert mich natürlich noch eins: Welches ist Euer Lieblingsfoto?

Noch mehr Reiseinspirationen gesucht?

Bei der Fotoparade nehmen immer wieder zahlreiche (Reise-) Blogger teil – Tendenz steigend. Sucht ihr nach neuen Reiseinspirationen oder habt ihr Freude an Fotografie und beeindruckenden Fotos? Dann schaut doch einfach in ein paar weitere Beiträge der Fotoparade hinein! Hier einige meiner (bisherigen)Favoriten:

Zu meinen Beiträgen der letzten Fotoparaden geht es hier:

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“

42 thoughts on “Fotoparade: Die Highlights aus dem ersten Halbjahr 2017

  1. Waaah, du manchst es mir schwer. Wie soll ich denn da sagen, welches Bild ich am schönsten finde? Ich mag sie alle! Toller Beitrag, tolle Bilder – vielen herzlichen Dank dafür!

    Meteora sieht ja super spannend aus. Das wäre auch was für mich! Und das Fensterbild mag ich übrigens auch total. Klasse Aufnahme!

    Lg Michael

    Gefällt mir

  2. Wow, hoffentlich muss ich jetzt keinen Favoriten bestimmen. Das würde mir bei der Auswahl sehr schwer fallen. Die Bilder sind alle wunderschön. Ok, die von Meteora begeistern mich sehr, da ich da auch mal hin will und Katzen gehen sowieso immer, vor allem wenn die so hübsch sind.

    LG Thomas

    Gefällt mir

  3. Hey Nathalie,

    man, man, man – ich weiß nicht, welches Foto ich am schönsten finde. Sie sind alle toll! Ich glaube, meine Favoriten sind die Treppe und der Strandstuhl. Und das Boot. Und die Bilder aus Meteora natürlich. Ach, lassen wir das. Hoffnungslos 😀 Danke für den wunderbaren Einblick in dein Fotoalbum 🙂

    Liebe Grüße,
    Caro

    PS: Ich liebe ja Katzen, awww 🙂 Bei meiner Fotoparade gibt es dieses Mal aber nur einen Esel (okay, der ist auch süß), aber eigentlich gehört in jede Parade ein Katzenpic 😀

    Gefällt mir

  4. Liebe Nat,

    ich finde, du hast eine sehr schöne und ansprechende Auswahl an Fotos getroffen. Meteora reizt mich selbst sehr und sieht auch beeindruckend aus. Besonders gut gefällt mir aber deine zusätzliche Kategorie „künstlerisch“. Ich liebe solche Ansichten von Stiegenhäusern!

    lg Priska

    Gefällt mir

  5. Ohja ich liebe soche Rückblicke und deiner sieht wieder mal sehr abwechslungsreich aus 🙂 Deine (Instagram) Fotos aus Meteora sind übrigens der absolute Hammer! Ich kann mir vorstellen, dass es einem etwas surreal vorkommt…

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Pascal, das ist sehr unterschiedlich und kommt drauf an, wie du unterwegs bist (Auto, Bus, zu Fuß…). Wir haben ein Kloster besucht, an dem wir nur über eine kleine Brücke gehen mussten um hinein zu kommen (bis vor das Kloster sind wir mit dem Bus gefahren), zu einem anderen Kloster (Great Meteora) sind wir gewandert UND mussten viele Treppen hinaufsteigen. Ich würde sagen, da ist für jeden etwas dabei. 😉 Die Aussichten belohnen es übrigens allemal! Gruß, Nat

      Gefällt mir

  6. Hej hej,
    wow, die Bilder sind alle klasse! Ganz besonders gefallen mir die Bilder aus Belize und Meteora. Ich muss gleich nochmal hoch scrollen und mir ein wenig Fernweh abholen.
    VG Marcel

    Gefällt mir

  7. Meteora scheint mir ein sehr beeindruckender Ort zu sein. Zumindest gefallen mir diese Bilder der Gebäude die da so im und auf den Klippen errichtet wurden. Muss ich mir als Ziel mal merken. Vielleicht treibt es mich ja irgendwann mal nach Griechenland. 🙂

    Viele Grüße, nossy

    Gefällt 1 Person

  8. Ich mag deine Fotos sehr – gleich mal bei Instagram und Facebook gefolgt 😉 Besonders die Bilder aus Belize und das Mond-Foto haben mich beeindruckt!
    Liebe Grüße
    Ria

    Gefällt mir

  9. Hallo Nathalie,
    gerade habe ich deinen Blog entdeckt und musste dir folgen. Deine Bilder für diesen Beitrag sehen super aus. Vor allem Meteora scheint ein Schmuckstück zu sein. Danke, dass du dieses schöne Fleckchen Erde hier gezeigt hast 🙂

    LG Monique

    Gefällt mir

  10. belize – so ein exotischer flecken erde, den ich auch zu gern einmal sehen möchte. wunderbare bilder, das lieblingsbild ist wirklich der absolute hit! hach, diese farben! aber auch der mond – und meteora!

    Gefällt mir

  11. Hi Nathalie, super Bilder! Bin gerade dabei mich durch die verlinkten Posts zu klickern.
    „feed the crocodiles, scuba with sharks, drive way too fast on overloaded golf carts – we thank you for your support. belize paramedics“ Da kommen Erinnerungen hoch. Caye Caulker ist einer meiner Lieblingsorte an den ich garantiert nochmal zurück muss, wenn auch nur für nen Abstecher von nem Guatemala-Trip 😉
    Trotzdem: Mein lieblingsbild ist die Treppe in Paris. Wo war das denn genau?

    Dieses Jahr bin ich übrigens zum ersten Mal bei der Fotoparade dabei – wird aber nicht das letzte mal sein 😉

    VG Mario
    the-backpacker.net

    Gefällt mir

    1. Hallo Mario! Ja, nach Caye Caulker würde ich auch gerne noch einmal zurück! Mit der Ortung der Treppe muss ich gerade passen.. ich frage demnächst meine Pariser Begleitung noch einmal, die bekommt das sicher eher lokalisiert. 😉 Viele Grüße und schön, dass du nun auch bei der Fotoparade dabei bist!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s