Mauritius: 10 Highlights der Trauminsel im indischen Ozean

Sonnenuntergang Mauritius

Mauritius – die Vorstellung der etwa zwölf Flugstunden von Deutschland entfernten Trauminsel ruft in der Regel Bilder von paradiesischen Stränden und viel Luxus hervor. Und ja, diese Bilder sind durchaus berechtigt, denn Mauritius geizt nicht mit wunderschönen Stränden und zahlreichen, erstklassigen Luxus-Resorts. Was viele aber nicht wissen: Mauritius hat viel mehr zu bieten als das. Kulturinteressierte kommen durch die Vielfältigkeit der auf Mauritius lebenden Kulturen voll auf ihre Kosten, Wanderfans werden sich über Wege durch den Nationalpark freuen oder gar den Le Morne Brabant, Mauritius‘ höchsten Berg, erklimmen. Wassersportler können auf Mauritius Wellenreiten und Teetrinker sich durch Tees mit Karamell-, Kokos- oder Zitronengrasgeschmack kosten. Es gibt unzählige Möglichkeiten, Mauritius zu genießen, daher folgt nun ein kleines Ranking meiner eigenen (völlig subjektiven) Highlights der Insel. Und wie so oft gilt auch hier: das Beste kommt zum Schluss. ;)

#10 Cap Malheureux

Im Norden von Mauritius liegt der kleine Ort Cap Malheureux. Der Strand lädt aufgrund von Strömungen und Lavagestein nicht unbedingt zum Baden ein, nichtsdestotrotz lässt es sich hier entspannt eine Zeit lang verweilen, auf’s Meer hinausblicken und Fischerboote beobachten. Die Kirche mit ihrem roten Dach ist zudem ein hübsches Fotomotiv.

Cap Malheureux Mauritius

#9 Botanische Gärten (Sir Seewoosagur Botanic Garden)

Die Botanischen Gärten in der Nähe des Ortes Pamplemousses, etwa 12 Kilometer nördlich von Port Louis, sind ein beliebtes Ausflugsziel auf Mauritius. In der sehr gepflegten Anlage kann man wunderbar ein bis zwei Stunden spazieren und eine Vielzahl tropischer Pflanzen bewundern. Besonders schön ist ein Teich mit riesigen Seerosenblättern und die Allee aus Palmen. Pamplemousses Botanical Gardens

Die Botanischen Gärten sind von Port Louis oder aus dem Norden (Grand Baie, Trou aux Biches) kommend gut mit den lokalen Bussen zu erreichen. Jedoch sollte man hierfür ausreichend Zeit einplanen und den Busfahrer oder einen Fahrgast bitten, vor dem Ausstieg Bescheid zu sagen, da der Bus nicht unmittelbar vor den Gärten hält.

#8 Port Louis

Die Hauptstadt von Mauritius liegt im Westen der Insel und ist sehr wahrscheinlich nicht die schönste Stadt, die man je gesehen haben wird. Sie ist dennoch einen Besuch wert um einen authentischen Eindruck vom Leben auf Mauritius zu bekommen. Unbedingt sollte man der Caudan Waterfront einen Besuch abstatten und sich an den vielen bunten Regenschirmen erfreuen, die nicht nur Schatten an sonnigen Tagen spenden, sondern auch ein schönes Fotomotiv darstellen. Auch sollte man sich unbedingt ins Getümmel des Central Markets stürzen, wo es – wie überhaupt auf den Straßen von Port Louis – ziemlich geschäftig und wuselig zugeht.Port Louis MauritiusPort Louis Mauritius

#7 Der Südwesten

Der Südwesten von Mauritius fährt gleich mit mehreren Sehenswürdigkeiten auf, weswegen hierhin auch zahlreiche Ausflüge angeboten werden. Zwar locken Touranbieter teilweise mit unschlagbar guten Preisen (10 Euro pro Tag), allerdings verbringt man dann nicht selten den halben Tag an Stationen, die vorher nicht angekündigt waren, den Fahrern jedoch Provisionen einbringen (vermeintlich günstige Shops für Rum, Cashmere oder ähnliches). Viel angenehmer und flexibler ist es sicherlich ein Auto zu mieten und selbst zu fahren. Wer das nicht möchte, kann alternativ auch ein Taxi für den Tag buchen (so habe ich es gemacht). Vielleicht ist das am Ende sogar stressfreier, da man sich nicht selbst auf die Straßen konzentrieren muss. Außerdem – und nicht zu vernachlässigen – bietet es die Möglichkeit, den einheimischen Fahrer über das Leben auf Mauritius auszufragen. ;)

Chamarel

Chamarel Mauritius
Seven Coloured Earth
Chamarel Wasserfall
Chamarel Wasserfall

Hinduistische Pilgerstätte Grand Bassin (Ganga Talao)

Grand Bassin Mauritius

Aussicht über den River Gorges National Park

Black River Gorges National Park Black River Gorges National Park Black River Gorges National Park

#6 Ile aux Cerfs

Unweit des Ortes Trou d’Eau Douce, im Osten von Mauritius, liegt die traumhafte Insel Ile aux Cerfs, die in nur etwa 15 Minuten mit einem kleinen Speedboot zu erreichen ist. Es gibt viele organsierte Touren auf die Insel, von denen ich unterschiedliches – sowohl Gutes als auch Schlechtes – gehört habe. Wer selbst entscheiden möchte, wie lange er auf Ile aux Cerfs verweilt, der sollte den Ausflug auf eigene Faust unternehmen. Tickets zur Überfahrt lassen sich direkt in Trou d’Eau Douce kaufen und kosten etwa 10 Euro. Auf Ile aux Cerfs ist mit Restaurants und Bars für das leibliche Wohl gut gesorgt, es gibt Souvenirläden, diverse Wassersportaktivitäten, einen Mini-Hochseilgarten, einen Golfplatz und natürlich wunderschöne Strände. Die meisten Menschen tummeln sich an den Stränden in der Nähe der Bootsanleger. Wer es gerne etwas ruhiger hat, läuft einfach am Meer entlang  und wird bald seinen ganz privaten Strandabschnitt finden.

Ile aux Cerfs MauritiusIle aux Cerfs Mauritius

#5 Der Süden

Der Süden ist aus meiner Sicht die wohl schönste Region von Mauritius. Hier geht es deutlich entspannter zu als in den nördlichen und westlichen Teilen der Insel. Eine Fahrt entlang der Küstenstraße zwischen Le Morne im Südwesten und Mahebourg im Südosten bietet nicht nur schöne Aussichten auf Le Morne Brabant, den höchsten Berg von Mauritius, sondern ermöglicht auch immer wieder schöne Zwischenstopps an einsamen, wenig touristischen Stränden und kleinen Orten.  Da das Meer hier insgesamt rauer ist als beispielsweise im Norden und im Westen, ist das Schwimmen an einigen Stellen keine gute Idee, teilweise ist es sogar verboten. Dennoch: der Blick auf’s weite Meer lohnt sich allemal!

Mauritius Süden Le MorneMauritius SüdenMauritius Süden

#4 Bois Cheri Tea Factory & Museum

Die Teeplantage Bois Cheri liegt im Landesinneren von Mauritius und ist ein lohnenswerter Stopp bei einer Fahrt über die Insel. Neben der Teefabrik, die man besichtigen kann, liegt ein kleines Museum, das anhand von Schautafeln und einem Kurzfilm leicht verständlich erklärt, wie der Tee geerntet, getrocknet und verarbeitet wird. Danach geht es zur Teeverkostung mit einem traumhaften Ausblick über die Teefelder. Ein wunderschöner Ort um eine Pause einzulegen und die Aussicht zu genießen. Wer gerne Tee kaufen möchte, dem sei allerdings geraten, das in einem normalen Supermarkt zu tun, zumal die Preise an der Teeplantage sehr viel höher sind.

#3 Mahebourg mit Pointe d’Esny und Blue Bay Beach

Das kleine Fischerdorf Mahebourg liegt im Südosten von Mauritius, unweit des internationalen Flughafens. Warum Mahebourg zu den Highlights gehört? Weil es hier noch ursprünglich und authentisch zugeht.  Wirkliche Sehenswürdigkeiten sucht man hier vergeblich. Stattdessen findet man einen großen Markt (insbesondere am Montag), eine Promenade, die zum Flanieren einlädt, freundliche Menschen und…nunja, mauritianischen Alltag eben, abseits der Luxushotels. Mahebourg selbst hat keinen Strand, stattdessen kann man früh morgens beobachten, wie die Fischer ihre Boote fertig machen und auf’s Meer hinausfahren. Wer auf den Strand nicht verzichten möchte, erreicht Pointe d’Esny oder den Blue Bay Beach nach einer kurzen Busfahrt. Zu empfehlen ist ein Spaziergang von Pointe d’Esny zum Blue Bay Beach, da sich insbesondere zwischen den beiden Stränden sehr schöne und nahezu einsame Strandabschnitte finden lassen.

Mahebourg MauritiusStraßen von Mahebourg

#2 Trou aux Biches & Mont Choisy

Wenn Mauritius auch mehr zu bieten hat als Strände, gehören diese dennoch ganz klar zu den Highlights der Insel. Der gepflegte Trou aux Biches Strand ist zweifelsohne einer der schönsten Strände auf Mauritius und befindet sich nur wenige Kilometer südlich vom Touristenort Grand Baie. Im Gegensatz zu vielen anderen Stränden auf Mauritius findet man in Trou aux Biches Palmen anstelle von Filao-Bäumen (die schlanken Nadelbäume, die die meisten Strände von Mauritius säumen). Schön ist ein etwa 45-minütiger Spaziergang entlang des Strandes von Trou aux Biches zum etwas nördlicher gelegenen, langen Mont Choisy Beach. Von beiden Stränden aus lassen sich übrigens wunderschöne Sonnenuntergänge bewundern.

Trou aux Biches MauritiusTrou aux Biches MauritiusTrou aux Biches FishermenMont Choisy Mauritius Mont Choisy Mauritius

#1 Strand von Le Morne

Wie soll man diesen Ort nur angemessen beschreiben? Traumhaft, paradiesisch, wie eine Fototapete. Puderzuckersand, Palmen, Meer in allen Blautönen. Nicht umsonst finden sich am Strand von Le Morne fast ausschließlich Luxus-Resorts. Aber auch wer nicht in einem dieser luxuriösen Hotels verweilt, kann den Strand, von dem aus der Le Morne Brabant zum Greifen nahe scheint, genießen und sollte ihn sich auf keinen Fall entgehen lassen! Ein Auto ist für den Besuch des Strandes allerdings nahezu Pflicht, da keine Busse in unmittelbarer Strandnähe halten. Spätestens bei Ankunft in dieser paradiesischen Kulisse ist aber aller Aufwand entschädigt. Versprochen!Le Morne, MauritiusLe Morne, MauritiusLe Morne Beach Mauritius

  Le Morne Beach – (m)ein Mauritius Highlight!

4 Kommentare zu „Mauritius: 10 Highlights der Trauminsel im indischen Ozean

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s