8 Gründe, die griechische Insel Ios zu besuchen

Ios gehört zu der griechischen Inselgruppe der Kykladen und liegt in der südlichen Ägäis. Die kleine Insel ist maximal 15 Kilometer lang und 7 Kilometer breit und in den Sommermonaten vor allem als Partyinsel bekannt. In der Nebensaison, im Mai, war davon allerdings nicht viel zu spüren. Die Insel hatte außerdem so viel mehr zu bieten als Diskotheken und Bars. Um es kurz zu machen: Ios hat mich einfach begeistert und war für mich die Überraschung auf meiner Griechenlandreise! Was die Insel zu bieten hat und was ihr auf Ios unbedingt machen solltet, lest ihr hier.

1. Ein Roadtrip über die Insel

Straße in Ios

Ein Roadtrip ist ein Must-Do auf Ios! Sobald man die Straßen um die Chora herum verlässt, findet man sich in einer hügeligen, ländlichen und äußerst ruhigen Umgebung wieder. Die Straßen schlängeln sich auf und ab, um die karge Landschaft herum. Eine tolle Aussicht jagt die nächste. Die Straßen sind asphaltiert und gut befahrbar, die Orientierung könnte kaum einfacher sein. Da Ios im Mai insgesamt noch sehr touristenarm war, war auch auf den Straßen nichts los. Es war einfach ruhig und idyllisch. Hier und da hörte man die Glöckchen von Ziegen, selten kreuzte auch mal eine den Weg.

Grasende Ziege in Greichenland

Blick über Ios

Ausblick über Ios in Griechenland

Hinterland auf Ios in Griechenland

Motorroller, Quads oder Mietwagen kann man preisgünstig in der Nähe der Chora mieten. Ich habe mich für einen Jeep (25 Euro/Tag) von Vangelis entschieden, mit dem ich zwei Tage über die Insel gecruist bin. Kann ich nur weiterempfehlen!

2. Sich in den engen Gassen der Chora verirren. „You can only get lost a 1000 times!“

Chora Ios

Die Chora ist ein kleines Labyrinth aus schmalen Gässchen. Zwischen strahlendweißen Häusern mit blauen Türen und Fensterlädchen kann man einfach mal die Zeit vergessen und sich treiben lassen. In der Chora gibt es eine Menge Tavernen, Imbisse, kleine Boutiquen und – natürlich – Bars und Diskotheken. Nur hier konnte ich mir ansatzweise vorstellen, was in den Sommermonaten partymäßig auf der Insel los sein soll.

Lohnenswert ist es, durch die Chora zur Kirche Panagia Gremiotissa zu gehen, die auf einem Hügel direkt über der Chora thront und mit einem schönen Panoramablick belohnt. Übrigens auch the place to be für traumhafte Sonnenuntergänge!

Ausblicke über Ios

Aussicht über Ios

3. An einem der schönen Sandstrände entspannen

Im Gegensatz zu vielen anderen Inseln der Kykladen findet man auf Ios helle Sandstrände. Diese lassen sich am besten mit einem eigenen Fahrzeug erreichen. Besucht habe ich Manganari, Psathi, Aghia Theodoti und Mylopotas. Mir persönlich haben Psathi und Manganari am besten gefallen. Da war der Sand am weichsten und das Meer am klarsten. Übrigens noch ein Vorteil der Nebensaison: alle Strände waren fast menschenleer.

Ios Strände

Strand auf Ios in Griechenland

Psathi auf Ios

Manganari auf Ios, Griechenland

4. Ruhe und tolle Meerblicke am „Homer’s Tomb“ genießen

Ganz im Norden der Insel soll der große Poet Homer begraben liegen. Auf einem Marmorstein steht dort geschrieben: „Here is covered in the ground the holy head of the maker of heroes divine Homer“. Die vermeintliche Grabstätte fand ich wenig beeindruckend… ein paar Steine eben. Nichtsdestotrotz hat sich die Fahrt dorthin gelohnt. Grund: der wunderschönen Meerblick und die absolute Ruhe. Daher habe ich hier auch einige Zeit verbracht: die Aussicht genossen, ein Picknick gemacht, ein Buch gelesen.

Weg zum Homers Tomb

Ausblicke am Homers Tomb

5. Church spotting

Die Insel ist bekannt für ihre vielen Kirchen und kleinen Kapellen. Es soll auf der Insel 365 Kirchen geben. Für jeden Tag des Jahres eine. Gut, ich habe nicht gezählt. Aber soviel kann ich bestätigen: es waren viele! Sie prägen ganz eindeutig mit das Landschaftsbild von Ios.

Kirche auf Ios

Kirche auf Ios2

Kirche auf Ios3

6. Ein Besuch der Windmühlen und des Amphitheaters

Oberhalb der Chora liegen Ios‘ Windmühlen. Insbesondere im Abendhimmel geben sie ein wunderschönes Fotomotiv ab. Geht man noch etwas höher, erreicht man das Amphitheater Odysseas Elytis. Von hier aus kann man einen schönen Blick über die Ägäis genießen. Außerdem soll es hier auch kulturelle Events geben.

Windmühlen auf Ios

Windmühlen auf Ios im Abendhimmel

Amphitheater auf Ios

7. Die Freundlichkeit der Inselbewohner

Ein freundliches „Gia sou!“, ein Lächeln und Zunicken, Posing für ein Foto oder Auskünfte über die besten lokalen Süßigkeiten: ich habe gute Erfahrungen mit den Inselbewohnern gemacht. Die meisten Griechen sprechen hier mindestens so viel englisch, dass man auch mal miteinander ins Gespräch kommen kann.

Inselbewohner Ios

8. And last but not least: die wunderschönen Sonnenuntergänge!

Einfach so. Ohne Worte.

Sonnenuntergang Ios

Sonnenuntergang Ios2

Sonnenuntergang Ios3

Ios hat mich wirklich überrascht. Trotz oder vielleicht auch gerade wegen seiner Ländlichkeit und Ursprünglichkeit habe ich mich dort sehr wohl gefühlt. Es war der optimale Ort um Erkundungstouren zu starten und gleichzeitig zur Ruhe zu kommen. Ios ist auf den Kykladen mein absoluter Tipp!! Zumindest in der Nebensaison!

Hat jemand Erfahrungen, inwieweit die Insel ihren Charakter in der Hauptsaison  bewahrt, wenn das Partyvolk kommt?

No matter where or why you travel, there’s always something wonderfully new to be found.“

7 Kommentare zu „8 Gründe, die griechische Insel Ios zu besuchen

  1. Und wieder Fotos, die mir die Neidesröte in’s Gesicht treiben. Du hast wirklich das Auge, aus der passenden Perspektive zum richtigen Zeitpunkt den bemerkenswerten „Schuss“ zu machen. Super gemacht und ein Kompliment dafür 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s